22.10.21

Umweltbewusstes Urlauben und Handeln wird im Hotel Seitenalm großgeschrieben

In den 1950er-Jahren wurde die Seitenalm als Ausflugsgasthof in Radstadt gegründet, seit über 30 Jahre führen Johanna und Peter Arnold das nun zu einem großen Kinderhotel aus- und umgebaute Gasthaus. Seither hat sich das familiengeführte Hotel stetig weiterentwickelt, immer im Einklang mit Klima- und Umweltschutz.

„Uns war es schon immer ein Bedürfnis, auf die Natur und Nachhaltigkeit zu achten. Wir fragen uns ständig, wie wir mit unserem Unternehmen dazu beitragen können, dass es der Umwelt und den beteiligten Menschen im Lebensalltag besser geht."
Familie Arnold, Hotel Seitenalm

Hotel-Visionen für eine klimafreundliche Zukunft
Direkt nach der Übernahme des Hotels Seitenalm begann die Familie Arnold mit der Zukunftsplanung und setzte zahlreichen Visionen um. „Der erste größere Umbau war 1994, weitere Zu- und Neubauten, die speziell auf Familien ausgerichtet waren, folgten”, berichtet Peter Arnold, Inhaber der Seitenalm. Als langjähriger Umweltzeichen-Träger fokussiert sich das Hotel auf stetige Verbesserungen in allen Bereichen – von der Energieeffizienz, über klimafreundliche Mobilität bis hin zu Abfall- und Ressourcenmanagement. Dabei steht stets der aktive Klima- und Umweltschutz im Mittelpunkt, wie Peter Arnold erklärt: „Die Technik entwickelt sich ständig weiter und wir achten bei allen Neuanschaffungen darauf, dass nachhaltig und umweltfreundlich gewirtschaftet wird.”

Die Zukunft liegt in erneuerbarer Energie
Die eigenen Photovoltaik-Anlagen sparen dem Hotel Seitenalm viel Energie – insgesamt bis zu 13 Prozent des Strombedarfs. Zusätzlich soll demnächst eine weitere PV-Anlage mit 205kwp inklusive Speicher errichtet werden. „Unsere sehr sonnige Höhenlage und die viele Dachflächen sind ideal für Photovoltaikanlage. So erzeugen wir mithilfe von Sonnenkraft sauberen Strom. Und je mehr wir davon produzieren können, umso besser”, ist Peter Arnold überzeugt. Nach der Errichtung dieser weiteren PV-Anlage werden 43 Prozent des Strombedarfs durch Sonnenstrom abgedeckt. 

Umweltbewusstes Heizen in der Seitenalm
Fürs Heizen setzt der Umweltzeichen-Träger auf eine Hackschnitzelheizung, die im Frühjahr 2021 um einen zweiten Kessel erweitert wurde. Dieser ersetzt die Zusatzheizung Öl, das passende Hackgut bezieht die Seitenalm von der Firma Sturmberger sowie aus der Forstwirtschaft des Bruders von Peter Arnold. „Mit dieser neuen Heizung können wir den fossilen Brennstoff Öl komplett ersetzen. Außerdem ist Hackgut nicht nur eine günstige Heizform, sondern auch ein heimischer Brennstoff, der die Wertschöpfung in der Region hält”, freut sich der Besitzer der Seitenalm.

Organisatorische Maßnahmen sparen Lebensmittelabfälle
Das Hotel setzt aber auch auf Maßnahmen, die Lebensmittelabfälle reduzieren und weniger Reinigungsmittel verbrauchen. „In der Küche bereiten wir die Mengen exakt nach der Anzahl der Gäste zu. Das Buffet wird nicht überfüllt, wir legen nach Bedarf nach. Der Einkauf erfolgt, soweit möglich, in Großeinheiten. Und wir verzichten so gut es geht auf Portionspackungen”, erklärt Peter Arnold. Für die Reinigung im Hotel werden besonders effiziente Produkte eines regionalen Produzenten und Geräte mit Akku verwendet. Auch bei der Reinigung achtet man auf Nachhaltigkeit: Vieles wird mit Mikrofaser-Tüchern gereinigt, die keinerlei Putzmittel benötigen.

Umfangreiche Beratungen durch das umwelt service salzburg
Erwin Bernsteiner, einer der rund 50 Experten aus dem Berater-Pool von umwelt service salzburg, berät das Hotel Seitenalm seit einigen Jahren. Diese Zusammenarbeit beschreibt Peter Arnold, Inhaber der Seitenalm, sehr positiv: „Unser Berater unterstützt uns bei allen Umweltfragen und hat uns mit seiner unkomplizierten und freundlichen Art sehr gut bei der Zertifizierung des Umweltzeichens begleitet. Durch die erfahrenen Experten des umwelt service salzburg kommt man auch immer wieder auf neue Ideen. So wurde beispielsweise im letzten Jahr, neben der Erweiterung des zweiten Brennkessels und der PV-Anlage, auch eine weitere E-Ladestation für unsere Hotelgäste errichtet.”

Nachhaltigkeit im Betrieb zahlt sich aus
Als langjähriger Umweltzeichen-Träger setzt das Hotel Seitenalm auf Nachhaltigkeit im Unternehmen – Familie Arnold ist von diesem Weg überzeugt. Nur so lässt sich die lebenswerte und noch intakte Natur rund um das Hotel erhalten. Peter Arnold erklärt: „Uns als Familienbetrieb ist nachhaltiger Umwelt- und Klimaschutz schon lange ein Bedürfnis. Mit verschiedensten Maßnahmen, wie der Zertifizierung mit dem Österreichischen Umweltzeichen, den Photovoltaik-Anlagen, einer energieeffizienten Bauweise unseres Zubaus und vielen kleinen Maßnahmen im Alltag tragen wir aktiv dazu bei. Damit wird auch nach außen sichtbar, wie sehr uns unsere Mitmenschen und Umwelt am Herzen liegen.“

Für alle, die noch mehr über die bereits umgesetzten Maßnahmen, den erzielten Umwelteffekten daraus und den Beweggründen der Familie Arnold erfahren wollen: Am 17. November von 16:00 bis 16:45 Uhr gibt's online kompaktes Praxis-, Fach- und Förderwissen aus erster Hand - von Unternehmer zu Unternehmer! Zur Anmeldung "Profitable Wege im Klimaschutz: Hotel Seitenalm"