09.11.20

Umweltpreis in der Kategorie "kooperativ recyceln & versorgen" belohnt nachhaltige Zusammenarbeit und herausragende Leistung im Umweltschutz von vier Salzburger Unternehmen

Anton Pölzleitner, Pölzleitner Holz GmbH © uss_Neumayr/LeopoldChristian Pölzleitner, Salzburg Pellets GmbH © uss_Neumayr/LeopoldJakob Stranger, Holzenergie Abtenau GmbH © uss_Neumayr/LeopoldJohann Alfred Weinberger, weinberger-abtenau gmbH © uss_Neumayr/LeopoldLogo umwelt blatt salzburg 2020 © uss

weinberger-Abtenau, Salzburg Pellets, Holzenergie Abtenau und Pölzleitner Holz sind jene vier Unternehmen, die sich in Abtenau zum Holzcluster zusammengeschlossen haben – von der Produktion bis zur Logistik wird bei dieser Kooperation größter Wert auf Umwelt- und Klimaschutz gelegt. Die Unternehmer arbeiten Hand in Hand, haben Abläufe optimiert und schonen somit Ressourcen. Das Ergebnis ist ein effizienter Kreislauf. Ein Herzstück der Kooperation ist die Wärme und Stromproduktion zur Deckung des eigenen Bedarfs und zur Versorgung der Kunden in Abtenau. Die Umweltmaßnahmen, die gemeinsam und durch die Unterstützung von umwelt service salzburg umgesetzt wurden, haben beträchtliche Einsparungen an Biomasse, Wärme, Strom, Heizöl und Diesel bewirkt.

Vier Unternehmen, ein Ziel: den Rohstoff Holz nachhaltig nutzen
Alle vier Unternehmen des Holzcluster Abtenau arbeiten gemeinsam mit dem Rohstoff Holz. Herausragend ist dabei, dass die anfallenden Abfallprodukte bestmöglich weiterverarbeitet werden, die produzierte Energie direkt am Standort genutzt wird und es durch die Kooperation nur sehr kurze Lieferwege gibt. weinberger-abtenau produziert formaldehydfreies Brettschichtholz und Deckenelemente. Die benötigte Fernwärme dafür wird von Holzenergie Abtenau bezogen. Das Sägerestholz wird zur Pelletsproduktion an Salzburg Pellets geliefert, die wiederum Fernwärme sowie Abwärme von Holzenergie Abtenau nutzen. Diese Fernwärme von Holzenergie Abtenau entsteht aus forstlicher Biomasse. Somit schließt sich der Kreislauf: Pölzleitner Holz bewerkstelligt die Logistik aller Partner im Holzcluster und arbeitet stetig an der Effizienzsteigerung durch die Vermeidung von Leerfahrten.

Holzcluster Abtenau - die Kooperationspartner zeigen stolz ihre Auszeichnung © uss_Neumayr/Leopold
Die Kooperation Holzcluster Abtenau von Anton Pölzleitner (Pölzleitner Holz), Christian Pölzleitner (Salzburg Pellets), Jakob Stranger (Holzenergie Abtenau) und Johann Alfred Weinberger (weinberger-Abtenau) erhält das umwelt blatt salzburg 2020 in der Kategorie „kooperativ recyceln & versorgen“ für nachhaltige, ressourcenschonende Zusammenarbeit und herausragendes Umweltengagement.(v.l.n.r.)

Messbarere Umwelterfolge durch vernetzte Nachhaltigkeit
„Besonders stolz sind wir auf die Minimierung des primären Energieeinsatzes für die Pellets-Herstellung. Erreichen konnten wir diese enormen Einsparungen aufgrund innovativer Abwärme-Nutzung für die Spänetrocknung“, freut sich Christian Pölzleitner, Geschäftsführer von Salzburg Pellets. Jakob Stranger von Holzenergie Abtenau hebt das umweltfreundliche Heizwerk besonders hervor: „Wir konnten den Wirkungsgrad des Heizwerkes durch den Einsatz von Rauchgaskondensation signifikant erhöhen und dadurch viel Biomasse einsparen.“ Die effektiven Umweltmaßnahmen und deren  resultierende Gesamteinsparungen der vier Betriebe pro Jahr in Zahlen ausgedrückt: 13.2 Gigawattstunden Biomasse, 33.5 Gigawattstunden Wärme, 7.1 Gigawattstunden Strom, 332.000 Liter Heizöl und 166.000 Liter weniger verbrauchter Diesel – das ist das Ergebnis des eigenen Engagements im Holzcluster, der Zusammenarbeit mit umwelt service salzburg und der Abteilung 4 des Landes Salzburg. Erreicht werden konnte diese Reduktion von Energie und Rohstoffen unter anderem durch die Optimierung des Heizwerks, durch Energierückgewinnungssysteme, Lager und Logistikoptimierung oder Effizienzsteigerungen in der Pelletsproduktion.

Daten, Fakten und Film zu den Umweltmaßnahmen

Ökologisch richtig handeln bedeutet gewinnbringend zu wirtschaften
Die Berater von umwelt service salzburg haben zwischen 2016 und 2019 Energiechecks bei den Produktions- und Dienstleistungsgebäuden der vier Betriebe des Holzcluster Abtenau durchgeführt. „Die Beratung der Mitarbeiter von umwelt service salzburg hat bei uns im Betrieb mehr Bewusstsein für Energiethemen gebildet und uns neue Wege aufgezeigt, wie wir als Unternehmen zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen können. Vor allem die Begleitung von umwelt service salzburg rund um Förderungen hat uns gezeigt, was innerbetrieblich alles möglich ist und dass man auch als Unternehmen vom Umwelt- und Klimaschutz profitieren kann.“, reflektiert Anton Pölzleitner. Der Unternehmer fasst zusammen, warum Umweltengagement auch für ihn der richtige Weg ist: „Ökologische Produktion, nachhaltiger Vertrieb und ressourcenschonender Umgang mit der Natur dürfen nicht kurzfristig gedacht werden. Langfristig ökologisch richtig zu handeln bedeutet auch, langfristig ökonomisch gewinnbringend zu wirtschaften.“

Lohnende Zusammenarbeit mit umwelt service salzburg und Land Salzburg
Neben der Beratung von umwelt service salzburg war auch die Zusammenarbeit mit der Abteilung 4 des Landes Salzburg ausschlaggebend für die enormen Umwelt- und Klimaerfolge, die durch die Umsetzung der Maßnahmen erreicht werden konnten. So wurde beispielsweise bei Salzburg Pellets enormes Einsparpotential an Wärmeenergie durch eine Verlagerung der Produktion in die Sommermonate erzielt.

umwelt blatt salzburg 2020 würdigt kooperatives Recyceln & Versorgen
Das umwelt blatt salzburg ist ein sichtbares Zeichen für betriebliches Umweltengagement und herausragende Leistungen im Umwelt- und Klimaschutz. Sabine Wolfsgruber, Geschäftsführerin von umwelt service salzburg, freut sich, dass das umwelt blatt salzburg der Kategorie „kooperativ recyceln & versorgen“ 2020 gleich an vier Salzburger Unternehmen geht: „Uns ist es immer eine große Ehre, Salzburger Unternehmen mit unserem Umweltblatt für ihre erbrachten Leistungen honorieren zu dürfen. Ganz besonders freut es mich, dass diese Auszeichnung an vier Firmen, die sich zur Zusammenarbeit entschieden haben, übergeben wird. Holzcluster Abtenau lebt vor, wie lokale Unternehmen ihr Potenzial bündeln können und dabei Gutes für Umwelt und Klima tun.“

Nachhaltiges Wirtschaften sichert Lebensgrundlagen
Auch Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn und Laudator des Holzcluster Abtenau gratuliert zum Erhalt des Umweltpreises und hebt die gewinnbringende Zusammenarbeit der vier Salzburger Unternehmer hervor: „Das Denken und Arbeiten in Kreisläufen ist einer der Schlüssel im nachhaltigen, klimafreundlichen und energieeffizienten Wirtschaften. Das Holzcluster nutzt Synergien und spart dabei wertvolle Ressourcen. Sie zeigen auf, dass zwischen Wirtschaft und Umwelt ein ‚und’ und kein ‚oder‘ gehört. Es freut mich, dass immer mehr Salzburger Unternehmer umdenken und danach handeln. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zu unseren Klima- und Energiezielen, stärken die regionale Wertschöpfung, schonen die Umwelt und sichern so die Lebensgrundlagen für uns und die nächsten Generationen. Mein Dank richtet sich an das Holzcluster Abtenau für ihren zukunftsweisenden Zusammenschluss und ich gratuliere ihnen herzlich zum Umweltpreis.“