Kunststoffaufbereiter nutzt Abwärme erfolgreich und steigert Energieffizienz deutlich.

Zwei Drittel der eingesetzten Energie in der Güter- und Lebensmittelproduktion werden für Wärme benötigt. Schmelzen, Erhitzen, Destillieren - nur einige der zahlreichen Produktionsprozesse, bei denen große Mengen an Abwärme anfallen. Dampf-, Druckluft- und Kälteerzeugung - nur ein Teil der Hilfsprozesse, ebenfalls mit großem Wärmerückgewinnungspotential.

Abwärmenutzung und Wärmerückgewinnung in der Produktion machen Sinn. Wie kann Prozesswärme wirklich sinnvoll genutzt und optimiert werden? Expertenwissen gekoppelt mit Erfahrungen in einem umweltengagierten Unternehmen. Wir waren "Live im Betrieb" in der Senoplast Klepsch & Co GmbH und diskutierten mit Experten über Energieeffizienz, Abwärmequellen für die Bereitstellung von Wärme und Kälte sowie die Nutzung von Abwärme als Schlüssel zur Nahwärmeversorgung.