Energie-Effizienz auf höchstem Niveau

Sie erzeugt „Qualität, auf die man bauen kann“ und setzt auf „Innovation aus Tradition“ – die MOLDAN Baustoffe GmbH & Co KG in Kuchl-Kellau. Vom Abbau des Gesteins über die Produktion bis hin zum fertigen Produkt werden Energieeffizienz sowie ressourcen- und umweltschonende Abläufe großgeschrieben. „Als traditionsreicher, regionaler Produktionsbetrieb ist Nachhaltigkeit fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie“, betont Matthias Poldlehner, Moldan-Projektleiter für den Bereich Energie und Umwelt. “Wir hinterfragen und optimieren laufend unsere Produktionsabläufe. Energieeffizienz, der umweltschonende Rohstoffabbau, die größtmögliche Reduktion des CO2-Ausstoßes sowie die Minimierung der Lärm- und Staubemissionen stehen dabei im Mittelpunkt.“

Film zu Moldan Baustoffe GmbH (LMZ)

Umwelt-Maßnahmen

Abfall- und Ressourcen

  • Optimierung der Abfalllogistik im Betrieb (Abfalltrennleitfaden, klar gekennzeichnete Wertstoff-Trennbehälter)

Energie

  • Optimierung Materialtransport (Ersatz der pneumatischen Förderung durch elektrisch betriebene Förderschnecken)
  • Wärmerückgewinnung aus Druckluftkompressor(en)
  • Austausch des vorhandenen Erdgasbrenners und des starr geregelten Verbrennungsluftgebläses durch frequenzgesteuerte, effizientere Geräte mit optimierter Feuerungsleistung und verbesserter, genauerer Regelbarkeit
  • Optimierung des Brennprozesses durch Reduktion der Mühlentemperatur sowie durch eine bessere Einstellung der Luftzufuhr
  • Dämmung von Brennkammer und Rohrleitungen

Darüber hinaus…

  • Austausch des bestehenden Kühlgasgebläsemotors mit Turbokupplung durch einen frequenzgeregelten Antrieb
  • Austausch konventioneller Beleuchtungskörper durch LED Leuchtmittel in der Lagerhalle
  • PKW Spritspartraining für Außendienstmitarbeiter
  • Umstellung Rohmaterialtransport vom Diesel LKW auf elektrisch betriebene Förderbänder
  • Umstellung Sacktransport vom Diesel Stapler auf elektrisch betriebene Förderbänder
  • Austausch eines Diesel Staplers durch einen Elektro Stapler
  • Energieerzeugung beim Rohmaterialtransport vom Bergbau Moosegg ins Werk Kuchl durch die Materialseilbahn
  • Einführung eines nach EN ISO 50.001 zertifizierten Energiemanagementsystems
  • Partnerbetrieb des Landes Salzburg zur Klima- und Energiestrategie Salzburg 2050
  • Laufende Beratungen durch das umwelt service salzburg

Ergebnisse/ Umwelteffekt/Einsparungen

Abfall- und Ressourcen

  • Verringerung sowie Vermeidung des Restabfallaufkommens aus der Verwaltung um ca. 50% [ca. 1.400 kg/a]

Energie

  • Durch die Optimierung des Materialtransports (Förderschnecken) können rund [24.900 kWh/a elektrischer Strom] eingespart werden
  • Durch den Austausch des vorhandenen Erdgasbrenners und des Verbrennungsluftgebläses, die Dämmung der Brennkammer und der Rohrleitungen sowie durch Optimierungen des Brennprozesses können rund [2.970.900 kWh/a Erdgas und 36.000 kWh/a elektrischer Strom] eingespart werden. Weiters erfolgt eine Reduktion des CO2- Ausstoßes um 243,06 t/a
  • Durch Wärmerückgewinnung aus Druckluftkompressor(en) können rund [10.821 Liter Diesel/a] eingespart werden
  • Durch die Beleuchtungsumstellung in der Lagerhalle können rund [13.900 kWh/a elektrischer Strom und 10,76 t CO2/a] eingespart werden
  • Durch den Ersatz des Kühlgasmotors durch einen Antrieb mit FU können rund [106.100 kWh/a elektrischer Strom] eingespart werden
  • Durch die Umstellung des Rohmaterialtransportes vom Diesel LKW und des Sacktransportes vom Diesel Stapler auf elektrisch betriebene Förderbänder können in Summe rund 40,85 t CO2/a eingespart werden
  • Durch den Ersatz eines Diesel Staplers durch einen Elektro Stapler können 12,44 t CO2/a eingespart werden