29.09.17

Konkrete Energiesparmaßnahmen, umweltfreundliche Mobilität oder die Zertifizierung mit dem Österreichischen Umweltzeichen: Salzburgs Tischler setzten ein starkes Signal in Richtung Umwelt- und Klimaschutz.

Bei der Kooperationsveranstaltung von umwelt service salzburg mit Holzcluster Salzburg  am 29. September 2017 überzeugten sich rund 40 Interessierte persönlich davon. In der Halle der Holzverarbeitung Lauterbacher GmbH in Köstendorf informierten DI Thomas Brandhuber (umwelt service salzburg), Herbert Lechner (Holzcluster), Ing. Martin Hiebler und Dr. Susanne Stark (Verein für Konsumenteninformation) über Förder- und Zertifizierungsmöglichkeiten für holzverarbeitende Unternehmen.

Im Rahmen der Veranstaltung zogen bereits mit dem Umweltzeichen zertifizierte Unternehmen, u.a. die Holzverarbeitung Lauterbacher und die Kooperation Salzburger Tischlerküche, eine positive Bilanz. Interne Abläufe wurden durch die Zertifizierung optimiert und das Firmenprofil geschärft. Alle stimmten überein, dass der Aufwand und die Kosten nicht übermäßig hoch waren und das Image des Betriebes gesteigert wurde.

Mit dem Österreichischen Umweltzeichen setzen insbesondere Tischlereien ein starkes Signal für ihre Kunden. Ausgezeichnete Qualität, umweltfreundliches Produktdesign, umweltschonende Herstellung sowie nachhaltiger Umgang mit der Ressource Holz ist garantiert. Mit der Zertifizierung erkennt das jeder Kunde auf den ersten Blick.

Auch im Energieverbrauch sind holzverarbeitende Unternehmen Spitzenreiter. Sie verbrauchen überdurchschnittlich viel Energie u.a. für Strom, Wärme und Mobilität. „Gerade in dieser energieintensiven Branche sind Einsparungen zwischen 10 und 15 Prozent möglich“, ist DI Thomas Brandhuber von umwelt service salzburg überzeugt. Den meisten Anteil am Stromverbrauch haben – mit bis zu 40 Prozent – die Absauganlagen. Ebenso große Energie- und Ressourcenfresser sind Druckluft, Heizung und Treibstoff.

Möchte eine Tischlerei ihren Energieverbrauch reduzieren, sind geförderte betriebliche Umweltberatungen , wie zB der Energiecheck für Produktionsbetriebe von umwelt service salzburg, ein guter Anfang. „Energieberatungen bringen ein klares Bild der Ist-Situation und definieren sinnvolle Verbesserungsmaßnahmen. Gerade bei Wärme, Kälte, Lüftung, Druckluft und Beleuchtung lassen sich minimale Maßnahmen mit großer Wirkung schnell und unkompliziert realisieren“, erklärt Mag. Sabine Wolfsgruber, Geschäftsführerin von umwelt service salzburg, die Vorteile von Energiechecks.

Sehen Sie bei Regional TV Salzburg den Beitrag zu dieser Veranstaltung!

Österreichisches Umweltzeichen für Tischlereien
Holzcluster Salzburg